Kreiskrankenhaus Osterholz

Ausbildung zur Pflegefachkraft (m/w/d)

Ab dem 1. Januar 2020 wird die Berufsausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in durch eine neue Pflegereform aufgehoben. Ab August 2020 startet die Generalistische Pflegeausbildung an der Gesundheitsschule des Kreiskrankenhauses Osterholz.

Die neue generalistische Pflegeausbildung, was steckt dahinter?

Generalistisch bedeutet, dass die drei bisherigen Ausbildungen der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zusammengeführt werden. In dieser Ausbildung fließen zukünftig fachliche Schwerpunkte aus allen drei bisherigen Pflegebereichen zusammen. Die fertigen Absolventen sind damit in allen Versorgungsbereichen flexibel einsetzbar. Zudem ist der generalistische Abschluss europaweit anerkannt und ermöglicht somit auch Einsätze im Ausland. Die Schülerinnen und Schüler können die gesamte Ausbildungszeit nutzen, um eigene Schwerpunkte zu setzen und sich zu spezialisieren.

Im Mittelpunkt der Berufsausbildung steht die Pflege von Patientinnen und Patienten. Sie lernen, bei der Heilung, Erkennung und Verhütung von Krankheiten verantwortlich mitzuwirken, indem Sie die Patientinnen und Patienten beraten, anleiten und unterstützen. Diese Pflege ist ausgerichtet auf die Wiedererlangung, Verbesserung, Erhaltung und Förderung der Gesundheit der zu pflegenden Menschen. Sie werden zu kompetenten und eigenverantwortlichen Pflegekräften ausgebildet. Darüber hinaus fördern wir Sie in Ihren fachlichen, sozialen, persönlichen und methodischen Kompetenzen.

Wie setzt sich die Ausbildung zusammen?

Die Ausbildung verläuft in den ersten beiden Jahren generalistisch.

Für das 3. Jahr können die Auszubildenden wählen, ob sie weiter den generalistischen Abschluss oder den Berufsabschluss "Altenpfleger/in" oder "Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in" anstreben.

Für die Spezialisierung sollten sich die Auszubildenden in der Regel 4 Monate und frühestens 6 Monate vor dem 3. Ausbildungsjahr entscheiden.

Theoretische Ausbildung (Blocksystem)

2.100 Stunden (zusätzlich 280 Stunden Allgemeinbildende Fächer)

Die Theorie setzt sich aus 11 Curriculare Einheiten (CEs) zusammen. Diese gestalten sich durch den Bezug auf die folgenden fünf Kompetenzbereiche:

  • Pflegeprozesse und Pflegediagnostik
  • Kommunikation und Beratung
  • Intra- und interdisziplinäres Handeln
  • Recht und Ethik
  • Pflegewissenschaft und Berufsethik

Praxisbegleitung durch die Lehrkräfte

Der Unterricht findet in den Räumen unserer Gesundheitsschule statt. Dort werden Sie gemeinsam mit Auszubildenden des Krankenhauses Wittmund gGmbH, der Klinik Lilienthal GmbH & Co. KG und der Aller-Weser-Klinik gGmbH (Achim und Verden) unterrichtet.

Praktische Ausbildung

2.500 Stunden (davon mind. 1.300 Stunden beim Träger der praktischen Ausbildung)

Die praktischen Einsatzbereiche setzen sich wie folgt zusammen:

  • Orientierungseinsatz im Krankenhaus (400 Stunden)
  • Langzeitpflege (400 Stunden)
  • Ambulante Langzeit- oder Kurzzeitpflege (400 Stunden)
  • Pädiatrie (120 Stunden zusätzlich)
  • Psychiatrie (120 Stunden zusätzlich)
  • Pflegeberatung, Rehabilitation oder Palliation (80 Stunden)
  • Restliche Zeit in der Akutpflege und
  • Vertiefungseinsatz im 3. Ausbildungsjahr

Die Anleitung erfolgt durch professionell ausgebildete Praxisanleiter.

Unsere Leistungen und Besonderheiten

Wir bieten Ihnen:

  • eine attraktive finanzielle Vergütung:
    • im 1. Ausbildungsjahr 1.140,69 € monatlich
    • im 2. Ausbildungsjahr 1.202,07 € monatlich
    • im 3. Ausbildungsjahr 1.303,38 € monatlich

          (Stand 11/2019)

  • 30 Urlaubstage pro Jahr
  • Jahressonderzahlungen und vermögenswirksame Leistungen
  • eine fundierte praktische Ausbildung sowie ein aufgeschlossenes und freundliches Team
  • Möglichkeit der Unterbringung in unserem angegliederten Wohnheim
  • gute Übernahmemöglichkeiten
  • eine hauseigene Cafeteria
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Wenn Sie nun noch folgende Merkmale mitbringen, dann sind Sie bei uns genau richtig:

  • mittlerer Bildungsabschluss
  • gute Schulnoten
  • idealerweise Vorerfahrungen in der Betreuung und Pflege von Menschen (z. B. Bundesfreiwilligendienst, Praktikum)
  • Freude im Umgang mit Menschen und an Teamarbeit
  • Empathie
  • Verantwortungsbewusstsein
  • physische und psychische Belastbarkeit

Das Auswahlverfahren beginnt jeweils im Herbst für das kommende Ausbildungsjahr. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Interesse?

Auskunft erteilt

Andreas Hinz
Schulleitung Gesundheitsschule

T  04791/803-250
gesundheitsschule@(…)