Kreiskrankenhaus Osterholz

Aktuelles

06.07.2017

Landrat Bernd Lütjen, Dr. Töppich, Frau von Harten-Töppich und Krankenhausleiter Klaus Vagt

Amtseinführung Dr. med. Hans Günther Töppich

Mit der Neueinstellung des Chefarztes Dr. med. Hans Günther Töppich bietet das Kreiskrankenhaus Osterholz jetzt auch eine operative Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule an.

Wir freuen uns, dass wir Herrn Dr. med. Hans Günther Töppich in unserem Haus begrüßen dürfen, der zum 01.07.2017 als Chefarzt den neu eingerichteten Bereich der Wirbelsäulenchirurgie übernehmen wird.

Herr Dr. Töppich führt die Facharztbezeichnungen Neurochirurgie und Orthopädie.

Dr. Töppich war von 1995 bis 2006, also über 10 Jahre Oberarzt mit dem speziellen Gebiet „Wirbelsäulenchirurgie“ im Krankenhaus Seepark, Langen-Debstedt, tätig, danach für 1,5 Jahre im Christlichen Krankenhaus Quakenbrück und zuletzt seit Anfang 2008 im Krankenhaus Achim als Leiter des Fachbereichs Wirbelsäulen-/Nervenchirurgie.

Herr Dr. Töppich hat durch seine langjährige, erfolgreiche Tätigkeit in Achim einen großen Einzugsbereich für seinen Bereich der Wirbelsäulenchirurgie aufbauen können, der über die Landkreise Verden und Osterholz hinaus bis hin in den Bremerhavener Raum reicht. Dieses Einzugsgebiet wird er künftig vom Standort Osterholz-Scharmbeck operativ versorgen. Gleichzeitig bietet Herr Dr. Töppich eine Indikationssprechstunde auf Überweisung von Fachärzten an, in der die Operationsmöglichkeiten mit den Patientinnen und Patienten ausführlich geklärt und abgestimmt werden können. Sprechzeiten sind montags von 14.00 bis 16.00 Uhr, dienstags von 8.00 bis 11.00 Uhr und Donnerstag von 8.00 bis 14.00 Uhr. Termine können unter der Telefonnummer 04791/803-372 oder auch per E-Mail unter wirbelsaeulenchirurgie@kkhohz.de vereinbart werden.

Um für die Patientinnen und Patienten einen möglichst guten Behandlungserfolg zu erzielen, arbeitet Herr Dr. Töppich eng mit der klassischen Orthopädie sowie der Schmerztherapie zusammen. Bei Operationen setzt er auf schonende Verfahren mit möglichst geringer Belastung für die Patientinnen und Patienten. Hierzu werden soweit wie möglich modernste mikrochirurgische Techniken angewendet. Das Ziel seiner Arbeit ist es stets, für jeden einzelnen Patienten die optimale individuelle Lösung mit der geringsten operativen Belastung und dem bestmöglichen Erfolg zu finden. Das Leistungsspektrum von Herrn Dr. Töppich umfasst Wirbelsäulenoperationen bei Bandscheibenvorfällen an der Lenden- und Halswirbelsäule, bei Spinalkanalverengungen und bei Wirbelsäulenverkrümmungen mit Nervenlochverengungen sowie Versteifungsoperationen im Falle von Instabilitäten der Wirbelsäule, die durch angeborene oder verschleißbedingte Gleitwirbel oder durch Rheuma herbeigeführt worden sind, oder im Falle von Bandscheiben- oder massivem Wirbelgelenkverschleiß.