Kreiskrankenhaus Osterholz

Physiotherapie

Das Spektrum der Erkrankungen und Beschwerden, bei denen Physiotherapie unterstützend wirkt, ist sehr breit. Entsprechend groß ist unsere Leistungspalette. Unsere stationären Patienten auf den chirurgischen und internistischen Stationen versorgen wir nach Operationen am Bewegungsapparat, zum Beispiel Gelenke oder Knochen, und nach Operationen an Organen, wie beispielsweise Darm, Galle oder Nieren.

Erste schmerzlindernde Übungen machen wir bereits am ersten Tag nach der Operation. Später kommen dann Maßnahmen, wie Gangschule an Stützen, kräftigende Übungen und Lymphdrainagen hinzu, um Patienten im Hause wieder mobil zu machen. Zu uns kommen aber auch Patienten von außerhalb. Mit einem Rezept vom Hausarzt oder Facharzt behandeln unsere Therapeuten Erkrankungen sorgfältig mit einem genauen Befund und darauf basierenden Therapieplänen.

Unsere Leistungen für Sie

Physiotherapie 

  • manuelle Therapie/Maitland/Cyriax
  • manuelle Lymphdrainage
  • allgemeine Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis
  • Krankengymnastik nach Bobath/PNF (Anbahnung von Bewegungsmustern; speziell für Schlaganfälle, Multipler Sklerose und weiteren neurologischen Erkrankungen)
  • Akupunktmassage nach Penzel (APM)
  • Kiefergelenksproblematiken (CMD)
  • neurale Mobilisation des Nervensystems (speziell für Nervenbahnen)
  • Atemtherapie
  • Beckenbodentherapie
  • Kinesiotape/Medical Taping
  • Krankengymnastik im Bewegungsbad
  • Vibrationstherapie nach BISA (biomechanische Stoffwechselaktivierung)

Medizinische Trainingstherapie

  • Einsatz spezieller Trainingsgeräte zur Muskelkräftigung
  • Sportphysiotherapie (sportmedizinische Trainingsansätze)

Massagen

  • klassische Massagen
  • Massagen nach Marnitz
  • Bindegewebsmassagen
  • Colon-(Darm) Massage

Lymphdrainage

leichte Massage zur Entlastung von Ödemen, also Wasseransammlungen im Gewebe, zum Beispiel bei Arm-/Hand-Syndromen nach Brustkrebsoperationen oder bei Schwellungen in den unteren Extremitäten nach Hüftoperationen.

Wärme-/Kältebehandlungen

  • Heißluft
  • Fango
  • Kurzwelle
  • Heiße Rolle
  • Eispackungen

Elektrotherapie

  • Interferenz-und diadynamische Strombehandlung (zur Schmerz- und Schwellungslinderung)
  • transkutane elektrische Nervenstimulation (TENS) zur Schmerzbehandlung
  • elektrische Muskelstimulation (EMS) zur Kräftigung

Hydrotherapie

  • Stangerbad (Stromtherapie in Kombination mit Wasser zur Schmerzlinderung an Gelenken und inneren Organen)
  • Unterwassermassage
  • Bewegungsbäder (für alle Krankheitsbilder des Bewegungsapparates)

Inhalationen

zur Anwendung bei Atemwegserkrankungen, wie z. B. Bronchitis und Asthma Bronchiale

Präventionskurse

Freies Gerätetraining/medizinische Trainingstherapie

Hier können Sie nach einer Befundaufnahme und fachkundiger Einarbeitung selbstständig an unseren Geräten trainieren. Wahlweise können Sie dafür Zehnerkarten, Monats- oder Quartalskarten erwerben. Das Training läuft auf privater Ebene, d. h. die Krankenkassen beteiligen sich nicht an den Kosten.

„Fit im Alltag“ – anerkannter Präventionskurs

Das Grundkonzept ist genau wie beim freien Gerätetraining, allerdings läuft der Kurs zehnmal und findet einmal pro Woche statt. Zusätzlich zum Training an unseren Geräten werden Ihnen Dehnungen und Übungen für Zuhause oder den Arbeitsplatz gezeigt. Die Kostenübernahme erfolgt durch die jeweilige Krankenkasse.

Rückenschule

Von Krankenkassen anerkannter Kurs zur Rückenentlastung und -kräftigung mit insgesamt zehn Einheiten.

Wirbelsäulengymnastik

Der Fokus liegt in diesem Kurs auf Dehnung, Kräftigung und besonders auch Entspannung. Die Anmeldung erfolgt über die Volkshochschule Osterholz-Scharmbeck:

T  04791/9623-0 
http://www.vhs.osterholz-scharmbeck.de

Säuglingsgymnastik

In diesem Kurs werden Entspannungstechniken und Massagemöglichkeiten für die Kleinsten erlernt.

Informationen und Anmeldung: 
Frau Hoffmann (Physiotherapeutin) 
T   04791/14523 

Bewegung und Sport für Brustkrebspatientinnen – anerkannte Reha-Sport-Gruppe

Diese Gruppe läuft als offene Gruppe das ganze Jahr. Patientinnen können jederzeit einsteigen, sofern sie eine Verordnung über Reha-Sport durch den behandelnden Arzt bekommen. Hierdurch können bis zu 50 Einheiten abgedeckt werden, für die die jeweilige Krankenkasse dann auch die Kosten übernimmt.


Alle Kurse sind Angebote, an denen jeder Interessierte auch ohne Rezept seines Arztes teilnehmen kann. Teilweise werden sie von den Krankenkassen bezahlt und finden allesamt in den Räumlichkeiten der Physiotherapie statt.

Wir sind für Sie da

Mo–Do 7:00–18.30 Uhr
Fr 7:00–16.30 Uhr

Telefonische Auskunft, Terminabsprache und Kursanmeldungen
Mo–Do 13:00–17:00 Uhr

T  04791/803-365
F  04791/803-364
E  physi.therapie(at)kkhohz.de