Kreiskrankenhaus Osterholz

Veranstaltungen / Soziale Kompetenzen


28300 Plötzlicher Säuglingstod

Plötzlicher Säuglingstod - Für alle Beteiligten gehört ein solcher Einsatz zu den schwersten, die sie bewältigen müssen. Neben den medizinischen Indikationen gehört die Perspektive und Erfahrung der „Gemeinsamen Elterninitiative Plötzlicher Säuglingstod“ sowie das Zusammenwirken von Polizei, Rettungskräften und Notfallseelsorge in der Akutphase eines solchen Einsatzes dazu, um die eigene Betroffenheit zu reflektieren und handlungsfähig zu sein. Neben den jeweiligen Referaten zum Thema bleibt Raum für den Austausch und Fallbesprechungen.

Zielgruppe: Pastoren, Diakone, Ehrenamtliche in der Notfallseelsorge, Ärzte, Polizeibeamte, Rettungskräfte

Dozenten:
Heike-Petra Lippert, Gemeinsame Elterninitiative Plötzlicher Säuglingstod (GEPS – Nord)
Dr. med. Thomas Machreich, Oberarzt der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin, Notarzt, Kreiskrankenhaus Osterholz
N. N., Polizeikommissariat Osterholz
Hans-Jürgen Bollmann, Sprengelbeauftragter für Notfallseelsorge im Sprengel Stade

Hinweise: 
Maximal 30 Teilnehmer. Anmeldeschluss: 20.04.2017
Ansprechpartner: Hans-Jürgen Bollmann, Tel.: 04298-3575,
E-Mail: Hans-Juergen.Bollmann@evlka.de

Kooperationspartner: Zentrum für Seelsorge (www.zentrum-seelsorge.de)

Kosten:
Kostenfrei für interne Teilnehmer des Kreiskrankenhauses
Euro 30,00 für externe Teilnehmer

 


Derzeit leider keine Termine.