Kreiskrankenhaus Osterholz

Gesundheits- und Krankenpfleger/in

An der Krankenpflegeschule bilden wir jährlich beginnend zum 1. August Gesundheits- und Krankenpflegerinnen/Gesundheits- und Krankenpfleger aus. Im Mittelpunkt der dreijährigen Ausbildung steht die Pflege von Patientinnen und Patienten. Sie lernen, bei der Heilung, Erkennung und Verhütung von Krankheiten verantwortlich mitzuwirken, indem Sie die Patientinnen und Patienten dabei beraten, anleiten und unterstützen. Diese Pflege ist ausgerichtet auf die Wiedererlangung, Verbesserung, Erhaltung und Förderung der Gesundheit der zu pflegenden Menschen. Sie werden zu kompetenten und eigenverantwortlichen Pflegekräften ausgebildet. Darüber hinaus fördern wir Sie in Ihren fachlichen, sozialen, persönlichen und methodischen Kompetenzen.

Die theoretische Ausbildung

Die theoretische Ausbildung unterteilt sich sowohl in den theoretischen als auch praktischen Unterricht und erfolgt im Blocksystem. Der Unterricht findet in den Räumen unserer Gesundheitsschule statt. Dort werden Sie gemeinsam mit Auszubildenden des Krankenhauses Wittmund gGmbH und der Klinik Lilienthal unterrichtet. In Gruppenarbeit, Projekten und Selbststudium werden die vielfältigen und komplexen Aufgaben der Pflege in Lernsituationen erarbeitet und in den verschiedenen Lernfeldern aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet.

Die Wissensbereiche und deren Stundenaufteilung

Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie der Pflege- und Gesundheitswissenschaften 950 Stunden
pflegerelevante Kenntnisse der Naturwissenschaften und der Medizin 500 Stunden
pflegerelevante Kenntnisse der Geistes- und Sozialwissenschaften 300 Stunden
pflegerelevante Kenntnisse aus Recht, Politik und Wirtschaft 150 Stunden
zur freien Verteilung 200 Stunden

Die praktische Ausbildung

Der praktische Teil erfolgt auf den Stationen und in den Abteilungen des Kreiskrankenhauses. Hier werden die Auszubildenden durch Praxisanleiterinnen und -anleiter unterstützt, die für eine enge Verbindung von Theorie und Praxis sorgen. Außeneinsätze in ambulanter Pflege, Pädiatrie (im Rehabilitationszentrum für Kinder und Jugendliche in Friedehorst) und Psychiatrie (Klinikum Bremen-Nord) ergänzen die Ausbildung. Zur Wahl stehen auch Einsätze in präventiven und palliativen Einrichtungen, wie zum Beispiel Gesundheitsamt, Dialyse oder Hospiz.

Einsatzbereiche und deren Stundenaufteilung

Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen in der stationären Versorgung in kurativen Gebieten der Fächer
  • Innere Medizin
  • Geriatrie
  • Neurologie
  • Chirurgie
  • Gynäkologie
  • Pädiatrie
  • Wochen- und Neugeborenenpflege 
  • sowie in mindestens zwei dieser Fächer in rehabilitativen und palliativen Gebieten
800 Stunden
Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen in der ambulanten Versorgung, in
  • präventiven,
  • kurativen,
  • rehabilitativen und
  • palliativen Gebieten
500 Stunden
Gesundheits- und Krankenpflege/Stationäre Pflege in den Fächern 
  • Innere Medizin
  • Chirurgie
  • Psychiatrie
700 Stunden
zur freien Verteilung 500 Stunden

Die praktischen Einsätze einschließlich der Blockzeiten und Urlaube sind für drei Ausbildungsjahre vorgeplant und für jeden Auszubildenden einsehbar. 

In drei Jahren werden mindestens 2.100 Theoriestunden und 2.500 Praxisstunden angeboten.

Für weitere Informationen können Sie das Info-Blatt zur Ausbildung herunterladen (PDF, 1.6MB). 

 

Das bringen Sie mit

Wer sich für eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin/zum Gesundheits- und Krankenpfleger interessiert, sollte

  • über einen mittleren Bildungsabschluss verfügen,
  • gute Schulnoten vorweisen können,
  • idealerweise Vorerfahrungen (z. B. Bundesfreiwilligendienst, Praktikum) in der Betreuung und Pflege von Menschen haben

Unsere Leistungen

  • im 1. Ausbildungsjahr    975,69 € monatlich
  • im 2. Ausbildungsjahr 1.037,07 € monatlich
  • im 3. Ausbildungsjahr 1.138,38 € monatlich
  • Jahressonderzahlungen und vermögenswirksame Leistungen
  • 28 Tage Urlaub im Jahr
  • Möglichkeit der Unterbringung in unserem Wohnheim

Interesse?

Auskunft erteilt

Andreas Hinz
Schulleitung Gesundheitsschule

T  04791/803-250
gesundheitsschule@(…)