Kreiskrankenhaus Osterholz

Orthopädische Schulterchirurgie

Wir widmen uns den Erkrankungen der Schulter, bei denen konservative Therapien, wie Schonen, Schmerzmittel, Spritzen oder Krankengymnastik nicht (mehr) anschlagen. Dann behandeln wir operativ – in der Regel minimalinvasiv, also so schonend wie möglich.

Mit einer Operation sollen defekte Strukturen der Schulter wiederhergestellt werden. Bänder und Sehnen können repariert oder Schultergelenke ersetzt werden. Manchmal kann sich nur auf diesem Wege die komplexe Funktion der Schulter wieder normalisieren und in der Folge können Schmerzen abklingen. Besonders eng arbeiten wir mit der Unfallchirurgie zusammen, wo unter anderem Knochenbrüche operiert werden.

Unser therapeutisches Leistungsspektrum für Sie:

  • Minimalinvasive, arthroskopische Schulteroperationen bei:
    • Schulterinstabilität
    • Schultersteife
    • Rissen der Rotatorenmanschette
    • Kalkschulter (Tendinosis calcarea)
    • Erkrankungen des Schultereckgelenks
    • Engpass-Syndrom (Impingement)
    • Verletzung des Bizepssehnenankers (SLAP-Läsion)
  • Gelenkersatz bei Schulterarthrose

Möchten Sie mehr zum Leistungsspektrum und zur Qualifikation Ihres behandelnden Chefarztes erfahren? Dann informieren Sie sich unter www.schulterprofessor.de.

Chefarzt

Prof. Marius von Knoch

Prof. Dr. med. Marius von Knoch
Facharzt für Orthopädie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Rheumatologie und Spezielle Orthopädische Chirurgie

T  04791/803-372
E  schulterchirurgie(at) kkhohz.de