Kreiskrankenhaus Osterholz

Gefäßchirurgie

In unserer Abteilung für Gefäßchirurgie bieten wir Ihnen ein breites Spektrum der ambulanten sowie stationären Therapie von Erkrankungen der Arterien, der Venen und der Lymphgefäße. Unsere Arbeit orientiert sich dabei konsequent an qualitätsgesicherten Leitlinien und internationalen Standards der Gefäßmedizin.

Unsere diagnostischen Methoden

  • Farbcodierte Doppler/Duplex-Sonographie
  • Phlebographie
  • Konventionelle Angiographie (DSA)
  • Computertomographie, Angio-CT
  • Neuromonitoring
  • Echokardiographie
  • Laufbandergometrie
  • Stationäre und Ambulante Thrombose-Diagnostik und -Therapie

Unser therapeutisches Leistungsspektrum

  • Erkrankungen der Halsschlagader:
 Beispielsweise Ausschälung und Patchplastik bei Verengung der Halsschlagader (Karotis-Stenose) zur Vorbeugung eines Schlaganfalls
  • Aussackung der Bauchschlagader (Aorten-Aneurysma):
 Offen chirurgische Implantation von Gefäßprothesen (Bauchschlagader-Ersatz)
  • Arterielle Verschlusskrankheit der Becken- und Beingefäße (Schaufensterkrankheit, AVK): Operationen (Bypass, Y-Prothese) und minimal-invasive Therapie (Ballondilatation, Stentimplantation)
  • Vaskuläre Engpass- und Kompressions-Syndrome, beispielsweise der Kniekehlenschlagader (Popliteales Entrapment – eine seltene aber fatale Ursache für den arteriellen Verschluss bei jüngeren Patienten):
 Operative Entlastung und gegebenenfalls Gefäßersatz
  • Aussackungen von Extremitätenschlagadern (Kniekehlenschlagader, Poplitea-Aneurysma): Operative Ausschaltung und Ersatz durch einen Bypass
  • Akute arterielle und venöse Gefäßverschlüsse: 
Operative Entfernung oder Auflösen von Blutgerinnseln in Zusammenarbeit mit der Abteilung für interventionelle Radiologie
  • Diabetisches Fuß-Syndrom (DFS):
 Operative und konservative Therapie in Zusammenarbeit mit der Diabetologie, etwa durch Ballon-Angioplastik, Lysetherapie, Aspirationstrombektomie und Bypass-Chirugie
  • Shunt-Chirurgie zur Hämodialyse: 
Ambulante und stationäre Neuanlagen und Korrekturen von arterio-venösen (AV)-Fisteln und Prothesen-Shunts
  • Anlage dauerhafter venöser Zugänge (Port-/Hickman-Katheter-Systeme z. B. für Chemotherapie oder Vorhofverweil-Katheter für Hämodialyse)
  • Herzschrittmacher: 
Einbau und Wechsel
  • Krampfadern (Varizen/Varikosis):
 Ambulante und stationäre operative Entfernung von Krampfadern in örtlicher Betäubung, Regional- oder Allgemeinanästhesie (Vollnarkose), Sklerosierungstherapie
  • Unterschenkelgeschwüre/Ulcus cruris: 
Shaving (operative Wundreinigung), Fascienspaltung, Biochirurgie (Maden-Therapie), Vakuumversiegelung der Wunde, Hauttransplantation (so genannte Mesh-Graft-Deckung)
  • Gefäßverletzungen: 
Rekonstruktionen bei traumatischen und iatrogenen Gefäßverletzungen
  • Chronische Wunden: 
Übergreifendes ambulantes und stationäres Management zur Behandlung von chronischen Wunden (offene Geschwüre)

 Chefarzt

Dr. med. Michael Spatny

Dr. med. Michael Spatny
Facharzt für Chirurgie, Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

T  04791/803-372
E chirurgie(at)kkhohz.de

Sprechzeiten: 
Di 13:00–15:30 Uhr
Mi 10:30–12:00 Uhr
Fr 12:45–15:00 Uhr