Kreiskrankenhaus Osterholz

Operative Intensivmedizin

Auf unserer interdisziplinären Intensivstation können bis zu neun Patienten gleichzeitig behandelt und überwacht werden. Wir betreuen Patienten aller bei uns im Hause vertretenen Fachrichtungen.

Aufgenommen werden die Patienten in der Regel, weil lebenswichtige Organfunktionen nach größeren und manchmal auch nach kleineren operativen Eingriffen überwacht und unterstützt werden müssen. Die medizinische Verantwortung für Intensiv-Patienten der operativen Fachrichtungen unseres Hauses obliegt der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin.


Selbstverständlich sind wir jederzeit zudem in der Lage, lebensbedrohliche Notfälle aus unserem Haus oder von außerhalb kompetent zu versorgen. Hochmoderne Monitoring-, Beatmungs- und Medizintechnologien unterstützen uns bei dieser anspruchsvollen Aufgabe.

Unser Leistungsspektrum in diesem Teilgebiet umfasst

  • kontinuierliches, hochmodernes Monitoring aller lebenswichtiger Organfunktionen
  • 24-Stunden-Labordiagnostik
  • nicht-invasive Beatmung
  • invasive Beatmung
  • Langzeitbeatmung
  • Respiratorentwöhnung/Weaning
  • Luftröhrenschnitt im Dilatationsverfahren/Dilatationstracheotomie
  • Schmerztherapie
  • Sepsisbehandlung
  • nicht-invasive Herzzeitvolumenmessung/PiCCO
  • künstliche Ernährung 
  • therapeutische Hypothermie nach Reanimationen
  • umfassende Angehörigenbetreuung und -beratung
  • Sterbebegleitung